Notrufnummer 

Entstördienst für Strom, Erdgas,
Wasser & Wärme (24h):

02133 971-11

Anschrift 

Mathias-Giesen-Straße 13
41540 Dormagen
Verwaltung: 02133-971 0
Kundenforum: 02133-971 81

Öffnungszeiten 

Aufgrund der aktuellen Situation in NRW und der Verbreitung des Coronavirus, sind die Räumlichkeiten der evd energieversorgung dormagen gmbh für den Kundenverkehr nur eingeschränkt nutzbar. Wir sind weiterhin telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Kundenservice: 

vertrieb@evd-dormagen.de

Allgemeine Anfragen: 

info@evd-dormagen.de

evd lässt Wünsche wahr werden

(vom 14.08.2020)

Knapp 1.000 Fans beteiligten sich an der Facebook-Aktion der evd. Das Ergebnis: 1.000 Euro für das Raphaelshaus. Mit dem Geld erfüllt sich die Einrichtung einen besonderen Wunsch.

Eine tolle Aktion: Für jeden Facebook-Fan sammelte die evd einen Euro für das Raphaelshaus. „Nach nur einer Woche waren es schon mehr als 700“, freut sich evd-Pressesprecherin Carina Backhaus. Am Ende wurden es 960 Fans und die evd rundete auf 1.000 Euro auf.

Raum, um sich entfalten zu können

Das Raphaelshaus blickt auf eine lange Geschichte zurück. Seit 1902 gibt es das Jugendhilfezentrum der Stadt Dormagen. Zahlreiche pägagogische Fachkräfte und Lehrer kümmern sich um etwa 250 Kinder und Jugendliche in Form von stationären, teilstationären und ambulanten Hilfsangeboten. Schwerpunkt dabei ist die soziale und emotionale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Neben einer integrierten Förderschule gibt es auf dem Gelände, das einem kleinen Dorf gleicht, verschiedene Gebäude: eine Kapelle, einen großen Park, eine Reitanlage, einen Kunstrasenplatz, einen Kleinkinder- und Wasserspielplatz, einen Hoch- und Niedrigseilklettergarten, einen Erlebnisparcours. Das Raphaelshaus bietet viel, viel Platz, damit sich die Kinder und Jugendlichen entfalten können. „Wir legen Wert auf einen strukturierten Tagesablauf, eine wertschätzende und fördernde Atmosphäre sowie Raum für sportliche Aktivitäten“, erklärt Marco Gillrath, Direktor des Raphaelshauses. Die Spende der evd soll dabei helfen, den Außenbereich neu zu gestalten. „Hier möchten wir für die Kinder und Jugendlichen weitere analoge Angebote schaffen“, sagt Marco Gillrath. „Wir sehen täglich, wie viel Raum die digitale Welt einnimmt. Und dabei möchte ich mich selbst gar nicht ausschließen. Computer, Handy, virtuelle soziale Netzwerke – das alles gehört zu unserem Alltag und bietet natürlich auch viel Komfort und zahlreiche Vorteile. Uns ist es aber ebenso wichtig, den Kindern und Jugendlichen die Bedeutung persönlicher, zwischenmenschlicher Kontakte zu vermitteln. Und das funktioniert am besten, indem man sie erlebt.“ 

Gemeinsam zum Erfolg 

Kinder, Jugendliche und Betreuer wünschen sich für den Außenbereich einen neuen Spielplatz. Mittelpunkt soll ein großes Piratenschiff werden, auf dem sich alle ordentlich austoben können. „Dank der Spende der evd können wir diesen Wunsch nun verwirklichen“, freut sich der Direktor. Die Kinder sollen hier spielen und zugleich wichtige Erfahrungen sammeln. Dazu gehören Herausforderungen, Überwindung, Grenzerfahrungen, Gemeinschaftserleben, Kooperation, Vertrauen und Übernahme von Verantwortung. „Die jungen Menschen lernen, dass sie gemeinsam nur dann erfolgreich sein können, wenn sie die Verantwortung für sich selbst und ihre Mitmenschen übernehmen. In unserem Hochseilgarten zum Beispiel ist das ihr Kletterpartner. Wir verstehen den Hochseilgarten als Element unserer Erlebnispädagogik und wertvollen Bestandteil bei der Entwicklung und Förderung personaler und sozialer Kompetenzen. Der Spielplatz soll dieses Angebot künftig ergänzen“, erklärt der Direktor. „Die 1.000 Euro der evd kommen für uns gerade zur richtigen Zeit“, sagt Gillrath. Wenn es nach ihm geht, sollen die Pläne noch in diesem Jahr in die Tat umgesetzt werden. Angebote und Firmen wurden bereits angefragt. Wie es mit dem Projekt weitergeht, erfahren Sie auf der Webseite des Raphaelshauses sowie auf dessen Facebook-Seite.

Unterstützung erwünscht: Das Raphaelshaus als gemeinnützige Organisation freut sich über jegliche Hilfe. Denn besondere Projekte oder Anschaffungen lassen sich nur damit in die Realität umsetzen.

Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN: DE25 3702 0500 0001 0370 00

Bild 1+2: Große Freude bei Direktor Marco Gillrath: Der Außenbereich bekommt dank der Spende einen neuen Glanz.
Bild 3: Bewegung wird großgeschrieben. Gern in Verbindung mit neuen Herausforderungen.
Bild 4: Klemens Diekmann, evd-Geschäftsführer (l.), übergab den Spendenscheck an Marco Gillrath vom Raphaelshaus.

zurück

Kommentare:

Ihr Kommentar: