Notrufnummer 

Entstördienst für Strom, Erdgas,
Wasser & Wärme (24h):

02133 971-11

Anschrift 

Mathias-Giesen-Straße 13
41540 Dormagen
Verwaltung: 02133-971 0
Kundenforum: 02133-971 81

Öffnungszeiten 

Aufgrund der aktuellen Situation in NRW und der Verbreitung des Coronavirus, sind die Räumlichkeiten der evd energieversorgung dormagen gmbh für den Kundenverkehr geschlossen. Wir sind weiterhin telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Kundenservice: 

vertrieb@evd-dormagen.de

Allgemeine Anfragen: 

info@evd-dormagen.de

Teilen statt kaufen

(vom 31.03.2020)

Die Stadt hat sich für das neue nachhaltige Mobilitätskonzept ideale Partner gesucht: die Stadtbad- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD), die evd und den Carsharing-Dienstleister „cambio“. Das Ziel: e-Carsharing in Dormagen.

Das Konzept besteht aus drei Phasen. In der ersten können Mitarbeiter*innen der Stadt über ein Sharing-Angebot auf Fahrräder und Autos für dienstliche Fahrten zugreifen. „Zunächst ist das Angebot auf Dienstfahrten beschränkt. In der zweiten Phase erweitern wir es auf private Fahrten abends und am Wochenende“, erklärt Dormagens Bürgermeister Erik Lierenfeld. Sobald sich das Angebot etabliert hat, soll es auch von allen Bürger*innen genutzt werden können. Insgesamt 18 E-Autos stehen in der ersten Phase zur Verfügung. Der Fokus der Carsharing-Flotte liegt auf umweltfreund-lichen Elektroautos und Pedelecs. „Unser Ziel ist es, die dienstliche Mobilität CO2-neutraler zu gestalten“, so Lierenfeld.

Starke Projektpartner

Die Firma „cambio“ stellt die Fahrzeuge zur Verfügung, kümmert sich um Buchungen und Abwicklung. Die evd liefert den umweltfreundlichen Strom für die E-Autos und übernimmt die technischen Dienstleistungen wie die Pflege der Fahrzeuge. „Für uns als lokaler Energieversorger ist es wichtig, uns an nachhaltigen Konzepten in der Stadt zu beteiligen“, sagt Klemens Diekmann, evd-Geschäftsführer. In der nächsten Ausgabe folgt ein ausführlicher Bericht zum e-Carsharing in Dormagen.

Starten gemeinsam das e-Carsharing in Dormagen (v. l.): evd-Geschäftsführer Klemens Diekmann, Bürgermeister Erik Lierenfeld, Tanya Bullmann von „cambio“ und Klaus Schmitz, SVGD-Geschäftsführer.
zurück

Kommentare:

Ihr Kommentar: