Notrufnummer 

Entstördienst für Strom, Erdgas,
Wasser & Wärme (24h):

02133 971-11

Anschrift 

Mathias-Giesen-Straße 13
41540 Dormagen
Verwaltung: 02133-971 0
Kundenforum: 02133-971 81

Öffnungszeiten 

Kundenforum 

Montag bis Mittwoch
von 09.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag
von 09.00 bis 18.00 Uhr
Freitag
von 08.00 bis 13.00 Uhr

Verwaltung 

Montag bis Donnerstag
von 07.00 bis 16.00 Uhr
Freitag
von 07.00 bis 13.00 Uhr

Kundenservice: 

vertrieb@evd-dormagen.de

Allgemeine Anfragen: 

info@evd-dormagen.de

Unternehmensgebäude

evd passt Trinkwasserpreis an

(vom 29.01.2018)

Der Preis für Trinkwasser steigt erstmals seit 2004.

Die evd energieversorgung dormagen gmbh passt zum 01. Februar 2018 den Preis für Trinkwasser in Dormagen an.

Zuletzt hatte sich der Preis für Trinkwasser in Dormagen im Jahr 2004 erhöht, als das staatlich veranlasste Wasserentnahmeentgelt eingeführt wurde. Während in den vergangenen zwanzig Jahren die Kosten in der Trinkwasserversorgung kontinuierlich gestiegen sind, blieben die Wasserpreise in Dormagen, mit Ausnahme der Einführung des Wasserentnahmeentgeltes im Jahr 2004, seit 1995 unverändert.

„Die Kosten für Materialien, Personal und Energie sind in den vergangenen 20 Jahren stetig gestiegen“, erklärt Klemens Diekmann, Geschäftsführer der evd. Im Zeitraum 1995 bis 2017 betrug die allgemeine Teuerungsrate insgesamt ca. 35 %. Der Großteil der Kosten in der Wasserversorgung, etwa 80%, sind fixe Kosten, die auch dann anfallen wenn weniger Wasser verbraucht wird.

„Die evd hat in den vergangenen Jahren immer alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um den Preis für Trinkwasser stabil zu halten. Die Wasserpreisanpassung jetzt ist nötig, um weiterhin eine hervorragende Wasserqualität und zuverlässige Versorgung mit Trinkwasser gewährleisten zu können“, erklärt Diekmann.

In einem Vergleich des Bundes der Steuerzahler von Dezember 2017, liegt der Dormagener Trinkwasserpreis um 14 % unter dem Durchschnittspreis in NRW. Auch nach der Preisanpassung liegt der Trinkwasserpreis in Dormagen weiterhin unter dem NRW-Durchschnitt. Für einen durchschnittlichen Dormagener Haushalt beträgt die monatliche Mehrbelastung 2,85 € (brutto). „Der neue Wasserpreis wurde nach dem BDEW Verbandsleitfaden kalkuliert und entspricht somit einer branchenüblichen Systematik. Seitens der Landeskartellbehörde NRW, auf die die evd im Vorfeld aktiv zugegangen ist, sind die neuen Preise nicht beanstandet worden“, sagt Diekmann.

Trinkwasser ist das am stärksten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Wasserversorger müssen das Trinkwasser regelmäßig sehr genau kontrollieren und untersuchen. Für Trinkwasser gelten deutlich strengere Vorschriften in Bezug auf Grenzwerte als zum Beispiel für Mineralwasser aus dem Supermarkt.

Zum Vergleich: Für einen Liter Trinkwasser der evd zahlt ein Dormagener Haushalt unter 0,3 Cent. Für einen Liter Mineralwasser aus dem Supermarkt im Durchschnitt 50 – 60 Cent.

Die evd empfiehlt ihren Kunden den Abschlag anzupassen. Dies können sie ganz einfach per Telefon unter 02133-971 81, oder persönlich in unserem Kundenforum auf der Mathias-Giesen-Straße 13 und ab dem 01. Februar  in unserem Online-Kundenportal erledigen.

Carina Backhaus, Christoph Reiter, Jens Böschenbröker, Klemens Diekmann und Carsten Dannwolf von der evd (v.l.n.r.)
zurück