Notrufnummer 

Entstördienst für Strom, Erdgas,
Wasser & Wärme (24h):

02133 971-11

Anschrift 

Mathias-Giesen-Straße 13
41540 Dormagen
Verwaltung: 02133-971 0
Kundenforum: 02133-971 81

Öffnungszeiten 

Aufgrund der aktuellen Situation in NRW und der Verbreitung des Coronavirus, sind die Räumlichkeiten der evd energieversorgung dormagen gmbh für den Kundenverkehr nur eingeschränkt nutzbar. Wir sind weiterhin telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Kundenservice: 

vertrieb@evd-dormagen.de

Allgemeine Anfragen: 

info@evd-dormagen.de

Unternehmensgebäude

Einspeisevergütung für Solaranlagen könnte bald enden

(vom 04.05.2020)

Dormagen. Experten gehen davon aus, dass in der zweiten Jahreshälfte die von der Bundesregierung festgelegte 52-Gigawatt-Deckelung bei der Solarförderung erreicht sein wird. Das bedeutet konkret, dass es danach keine EEG-Einspeisevergütung mehr für Neuanlagen bis 750 Kilowatt geben könnte. Ende 2019 lag die in Deutschland installierte Gesamtleistung nach Angaben des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE bei etwa 49 Gigawatt.

„Derzeit müssen wir davon ausgehen, dass es ab diesen Herbst für neu installierte Photovoltaikanlagen keine Einspeisevergütung mehr geben wird“, sagt Kira Rescher, zuständig für die Abteilung Produktmanagement bei der evd. Jeder mit einer heimischen Solaranlage hat bisher eine sogenannte Einspeisevergütung erhalten, wenn er den umweltfreundlich erzeugten Solarstrom in das öffentliche Netz eingespeist hat und somit der Öffentlichkeit zur Verfügung stellte. Die Einspeisevergütung sinkt derzeit kontinuierlich, seit Dezember 2019 liegt sie bei unter zehn Cent pro Kilowattstunde. Im Vergleich: Anfang 2019 lag sie noch bei 11,47 Cent pro Kilowattstunde.

Experten raten zu entschlossenem Handeln. „Wir halten es für sinnvoll, dass Kunden die sich für eine Photovoltaikanlage interessieren, diese schnellstmöglich bauen“, so Rescher. Denn es muss eine Vorlaufzeit von wenigen Monaten bis zur Inbetriebnahme eingeplant werden.

Am Telefon berät die evd Interessenten zum Thema Photovoltaik und bietet Kunden, die keine Investition tätigen wollen, jetzt eine Rundum-Sorglos-Lösung an. „Die evd übernimmt die individuelle Planung der PV-Anlage, bezahlt und installiert sie. Der Kunde zahlt lediglich einen geringen monatlichen Betrag an die evd. Die evd kümmert sich zudem um Wartung und Instandhaltung - auch wenn mal etwas repariert werden muss, übernehmen wir das“, erklärt Kira Rescher. Zudem fördert die evd jeden neu abgeschlossenen Vertrag mit 250 € (brutto).

Interessenten können sich zur Beratung an edl@evd-dormagen.de oder an Kundenberater Axel Schoenen unter 02133-971 50 wenden.

zurück